de los Almidajos
 
Gos d'Atura Català - Perro de Pastor Catalan - Katalanischer Schäferhund

Mit gut 3 Wochen:

ein völlig anderes Bild: Augen und Ohren nehmen die Welt wahr, alle können schon laufen! Alleine Pipi machen - kein Problem!!! Es gibt Interaktion mit den Geschwistern und sie gucken einen schon so richtig an - auch wenn das Sehen noch schärfer werden wird .... Jetzt ist wirklich etwas los in und außerhalb von Wurfkiste und Welpenauslauf. Und das Geniale ist, dass man schon jedem spezielle  Eigenschaften zuordnen kann.

 

Mit 2 Wochen:

Welpenmikado .....


Erste Fotos von den 6 LinsenFridas A ....


Diese Verpaarung ist mit großer Sorgfalt ausgewählt!


Bluna - genannt Frida - ist unsere erste Almidajos-Nachzuchthündin aus dem B-Wurf von Josie. Als Partner haben wir in Aslan das passende "Gegenstück" für Frida gefunden. Beide sind wundervolle Vertreter ihrer Rasse und ergänzen sich perfekt: optisch wie charakterlich und vor allem genetisch.

Wir hoffen sehr, dass bei diesem Wurf auch eine Hündin für unsere eigene Almidajos-Zucht dabei sein wird! Wir erwarten einen Wurf arenafarbener (= blonder) Welpen. Wurftermin ist um den 20. Juli, Welpenabgabe in der zweiten Septemberhälfte.

Frida lebt bei meiner Freundin Birgit Haschberger und ihrem Mann Stefan in Linsengericht zusammen mit der Gos-Hündin Wolle (6 Jahre) und den beiden Katzen Joschi und Pingeline. Die Vermittlung der Welpen wird über meine Internetseite erfolgen. Gerne können Sie schon jezt den Kontakt über mich aufnehmen!


Rüde & Hündin:

wie Aslan und wie Bluna – oder Löwe trifft Limo – oder auch Kurzweil trifft Langmut. Da passen zwei hervorragend zusammen! 
Aslan (übersetzt: Löwe) ist ein sportlicher selbstbewusster Rüde, der zusammen mit seiner Besitzerin die Herausforderung beim Rally Obedience und Hoopers-Agility liebt. Dabei ist er genauso schnell “im Arbeitsmodus“ wie er dann wieder abschalten kann – was für das Alltagsleben noch viel wichtiger ist!
Bluna ist wie die Namens gebende Limonade ein bisschen anders als andere. Sie kann man überall hin mitnehmen, kein Chaos zu groß, keine Veranstaltung zu laut, keine Ausstellung zu voll (wie 2017 in Leipzig als sie Weltsiegerin wurde). Sie bleibt immer dicht bei ihrem Menschen und kann sich jederzeit und überall zum Schlafen legen. 


Zuchtstätte "LinsenFridas":

Nun stellen auch wir Menschen uns vor: 
Wir heißen Birgit und Stefan Haschberger, beide Jahrgang 1964, wir wohnen in Linsengericht (Großraum Rhein/Main), zusammen mit 2 Gos und 2 Katzen. 
Die Idee mit der Zucht ist auf meinem Mist gewachsen: Wie fast alle Züchterinnen und Züchter bin ich natürlich mit Hunden aufgewachsen: vom Leonberger über Hovawart, Foxterrier und Dackel war alles dabei. Auch Mischlinge meiner Großeltern gehörten zu meinem Leben und natürlich Ludwig – mein erster eigener Hund, ein Schäferhund-Mix. 
2013 haben wir uns die Gos-Hündin „Wolle“ ausgesucht. Einen Gos deshalb, weil uns neben dem knuffigen Aussehen, die Intelligenz, der eigene Kopf und die Geschwindigkeit dieser Rasse fasziniert haben. Dazu kommt die „praktikable“ Körpergröße, denn einen Gos kann ich mal eben schnappen und beim Tierarzt auf den Tisch stellen oder ins Auto heben ….

Aber: eine praktikable Körpergröße ist eben nicht alles: Wolle hat mich abwechselnd zur Verzweiflung und zur Weißglut gebracht! Und da die Hundeschulen in der Umgebung dazu keine brauchbaren Ideen hatten, habe ich begonnen, mir in diversen praktischen und theoretischen Hundeseminaren selbst Wissen anzueignen. Das körpersprachliche Arbeiten war schließlich der Schlüssel für ein entspanntes und harmonisches Miteinander. Und dann kam 2014 Bluna de los Almidajos, alias Frida als „Zweit-Gos“ dazu und funktionierte – einfach so! – so kann ein Gos eben auch sein! 

Mit dieser Erkenntnis und den Erfahrungen der letzten Jahre reifte langsam aber stetig die Überlegung mit Frida in die Zucht einzusteigen. Ihr entspanntes, ausgeglichenes und stressresistentes Wesen und die robuste Gesundheit sollte dem Genpool der Rasse unbedingt erhalten bleiben. Unterstützt und inspiriert von meiner (Züchter-)Freundin Alexandra Praml (mit der ich mich intensiv dazu austausche und von der ich viel lernen kann), gibt mir mein eigener beruflicher Hintergrund als Krankenschwester, Diplom-Biologin und Hunde-Physiotherapeutin das notwendige Vertrauen und die Sicherheit für eine erfolgreiche Umsetzung meiner eigenen Zucht.

Wenn ich nicht gerade in Sachen Hund auf Seminaren oder Symposien unterwegs bin, gehe mit meinem Mann und den Hunden wandern, radeln, trailen, scootern, paddeln und was uns sonst noch so einfällt.                    Birgit Haschberger